©Yoga Chandana by Marianne Bhend

Über mich 

Den Grundstein zur Arbeit mit dem Körper legte ich 2004 in der Ausbildung zur Shiatsu-Therapeutin. Die vertiefte Auseinandersetzung mit der Körperarbeit und was sie bewirkt, bewogen mich dazu, diesen Weg weiter zu gehen und vielseitig zu entdecken.
Die Freude an der Bewegung, gepaart mit Klarheit und Erkenntnissen, dazu das grosse Interesse, was Yoga ausmacht, bewogen mich 2015 zur 4-jährigen Ausbildung als Yogalehrerin IKT / Komplementär-Therapeutin Methode Yoga OdA KT in Luzern.

Der Weg zum Yoga fiel mir zu

Vor mehr wie 10 Jahren ursprünglich als Überbrückungs-Stunde im Training besucht, war ich trotz neutraler Begeisterung der Ansicht, dass ich «dieser Sache» eine Chance geben will und mir nach zwei weiteren Kursbesuchen eine erste Meinung dazu bilden werde.  Dieser Gedanke war wegweisend. 
Die Arbeit mit dem Körper, verbunden mit der Ruhe, die sich nach der Stunde einstellte, überzeugten mich zum Bleiben. Ich begann, meine Praxis mit klassischem Hatha Yoga bei traditionellen Yogalehrern zu vertiefen.

Dazu hatte ich das grosse Glück, bei Helga Sieber und Thomas Bächler von 2008 – 2010 und in den folgenden Jahren weitere Einsichten in die Atem- und Körperarbeit zu gewinnen. All diese Erfahrungen sind ein Schatz für sich und beeinflussen meine Arbeit von heute.

Der grosse Wunsch, mehr von der Faszination Yoga mit seinen vielfältigen Komponenten zu erfahren, den Yoga in Kursen und für Klienten in der Einzelbegleitung weiterzugeben, führten 2015 zur 4-jährigen Ausbildung als Yogalehrerin/Komplementärtherapeutin Methode Yoga und dem aktuellen Vertiefungsjahr zum Branchenzertifikat Schwerpunkt Yogatherapie am IKT in Luzern.

Die eigene, individuelle Yoga-Praxis ist ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Yoga hat viele Gesichter, auf der Matte und im Alltag. Mit dieser Haltung sehe ich mich gleichsam als Lehrende und Lernende. Ergänzend besuche ich Gruppenstunden, sei es in kraftvoll orientierten Traditionen oder in der Tradition des Viniyoga nach Krishnamacharya/TKV Desikachar. 
 

 Mein Yoga-Weg

  • Juni 2020 Branchenzertifikat OdA KT Schwerpunkt Yogatherapie (akkreditiert vom Berufsverband Yoga Schweiz und dem SBFI als Bestandteil zum eidg. Beruf mit Abschluss der Höheren Berufsbildung HFP)
  • 2018 Mitglied bei Yoga Schweiz und Krankenkassen-Registration beim EMR & EMfit 
  • 2017 SVEB 1 Erwachsenenbildnerin
  • Seit 2015 eigene Yogapraxis und Stellvertretung für Yoga
  • 2015 – 2019 Weiterbildung zur dipl. Yogalehrerin / Yogatherapeutin IKT OdA KT (Organisation der Arbeitswelt Komplementär-Therapie)
  • 2008 – 2010 Ausbildung in Atem- und Körperarbeit, H. Sieber & T. Bächler
  • 2004 – 2006 Ausbildung zur Shiatsu-Therapeutin, Tao Chi
  • 2002 – 2003 Ausbildung in Ernährungsberatung, ZEM Fachschule

Meine Yoga- und Therapieausbildung ist vom grossen Wissen der Dozenten am IKT beeinflusst. Ihnen allen und meinen damaligen und aktuellen Lehrern verdanke ich viel Lehrreiches und bin dafür zutiefst dankbar. Ein ebenso grosser Dank gebührt dein beiden Ärzten Imogen Dalmann und Martin Soder vom Berliner Yogazentrum, die in engem Kontakt mit dem Ausbildungsinstitut IKT stehen.

In Intervisions-Gruppen tausche ich mich regelmässig aus und reflektiere den Prozess in der Supervision.

Weiterbildung

Yoga ist ein Weg und Prozess. Dabei ist es mir ein Anliegen, nebst meiner Yoga- und Komplementärtherapie-Ausbildung Bestehendes zu vertiefen, neue Einsichten zu gewinnen und im Geist offen zu bleiben.

  • 2019 – 2021 Weiterbildung Meditation: Brigitte Feige
  • 2019 - 2021 Yoga Philosophie, Vertiefung Yoga Sutra: Margareta Stühl Nones
  • Dezember 2019 Yoga im Schweigen: Brigitte Feige
  • Oktober 2019 Hands-Assist: Simone Zweifel
  • September 2019: Yin Yoga, Kunst des Geschehen Lassens: Barbara Burkhardt
  • Laufende Auseinandersetzung mit Fachliteratur

Links

IKT

Das IKT Institut bietet fundierte Ausbildungen im Bereich Komplementär-Therapie.

Berliner Yogazentrum

Yogapraxis entfaltet ihre Wirkung am intensivsten und nachhaltigsten, wenn sie den persönlichen Zielen und Möglichkeiten eines Menschen angepasst ist. Dieses wegweisende Vorgehen wird vom IKT Luzern lebendig gelehrt. 

Raum für Körperwege . . . Dojo

Regula Heller Rosselet

Shiatsu - systemische Beratung - Aufstellungen - Traumatherapie

Bhend Kunstausholz

Markus Bhend

Fund- und Wurzelhölzer in ihrer lebendigen Formenvielfalt sind der Ausgangspunkt für seine Skulpturen. Lebendige, natürliche, einzigartige Kunst, die bewegt und lebenslang Freude bereitet. Auf Instagram findest du viele Inspirationen.

Namasté - 

Ich freue mich, dich professionell im Yoga zu begleiten